Amade Radmarathon

Vergangenen Sonntag gelang "Andrea" beim Amade Radmarathon in Radstadt bei Salzburg der 2. Podestplatz der noch jungen Saison. Wegen größerer Winterschäden der Straße über den Pass Lueg musste die geplante Streckenführung kurzfristig geändert werden. Aus 148 km wurden 181 km mit insgesamt 2600 hm. 
Entgegen der schlechten Wetterprognosen mit länger anhaltenden Regenfällen blieb es am Renntag  trocken.
Nach 2 längeren Anstiegen mit Steigungen um 10-12% erreicht man in Ramsau am Dachstein den höchsten Punkt der Strecke. Auf der anschließend leicht abfallenden Strecke, immer wieder unterbrochen durch mehrere kleinere, nicht sehr steile Anstiege bis etwa 300 hm gelangt man auf Umwegen über St. Martin im Tennengebirge, Annaberg und Golling nach Bischofshofen, bevor in St.Johann im Pongau der letzte etwa 13 km lange, kräftezehrende Anstieg nach Wagrain auf die Teilnehmer wartet.Ab hier heißt es, die letzten Kraftreserven zu mobilisieren, was "Andrea" sehr gut gelang. Nach der abschließenden etwa 15 km langen Abfahrt zurück nach Radstadt erreichte sie als dritte ihrer Altersklasse nach 6:24 h das Ziel. Teamfahrer "Josef" belegte mit gleicher Zeit Rang 25 AK.

 

Andrea Schwarz-Stegherr:

Altersklasse:

Platz: 3

Overall:

Platz: 5 → Zeit: 6:24.16,6

 

Josef Stegherr:

Altersklasse:

Platz: 25

Overall:

Platz: 107 → Zeit: 6:24.17,8